Networking

Steps for Peace

Institut für Peacebuilding gemeinnützige GmbH

Networking

Forschungsergebnisse mit Praxiserfahrungen verknüpfen

Steps for Peace ist eine Organisation an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis  mit dem Ziel, praktische Erfahrungen aus der zivilen Friedensarbeit in Krisenregionen in die Forschung einfließen zu lassen. Aktuelle Forschungsergebnisse werden für die Tätigkeit von zivilen Akteuren in Konfliktkontexten praxisnah aufgearbeitet. Eine weitere Schnittstelle ist die Entwicklung von Bildungsangeboten, die aktuelle Herausforderungen berücksichtigen.

Die weltweiten Fluchtbewegungen stellen viele Länder vor solche Herausforderungen. Steps for Peace verknüpft Forschungsergebnisse und Erkenntnisse aus der praktischen Friedensarbeit in Konfliktkontexten, um maßgeschneiderte Bildungsangebote der Friedensförderung und  Gewaltprävention für und mit geflüchteten Menschen zu entwickeln.

Demokratie wählen -Fortbildung für Geflüchtete

Neben dem Spracherwerb ist auch die politische Bildung wichtig für eine gelingende Integration von geflüchteten Menschen in Deutschland. Aktuelle Studien wie diejenige der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) Berlin zum Demokratieverständnis und der Integrationsbereitschaft von Geflüchteten belegen, dass die Zustimmung für Demokratie hoch ist, es jedoch oftmals an dem Wissen fehlt, den Begriff mit Bedeutung zu füllen. Mit der Fortbildung Demokratie wählen nehmen wir die Berliner Wahlen am 18. September 2016 zum Anlass, mit geflüchteten Menschen in Berlin in einen Austausch über Wahlen als demokratisches Verfahren zu kommen.

Praxis-Theorie-Dialoge fördern

Begleitet wird die Forschungsförderung durch die Bereitstellung von Foren für einen Fachaustausch zwischen PraktikerInnen der Friedensarbeit, WissenschaftlerInnen der Friedens- und Konfliktforschung, Politik und Medien.

Dies geschieht seit 2012 mit der Berliner Gesprächsreihe Kaleidoskop Friedensarbeit: Zivilgesellschaftliches Engagement in Krisenregionen. Diese Veranstaltungen sind eine Kooperation mit dem Institut für Auslandsbeziehungen/Förderprogramm zivik.

Unsere Beratung fördert den Wissenstransfer in die Praxis

Steps for Peace ist eine Organisation an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis und wird für diese Verknüpfung auch von zahlreichen Auftraggebern und Partnern geschätzt. Unsere Beratungsangebote für Privatpersonen und zivile sowie staatliche Organisationen orientieren sich dabei an den Arbeits- und Forschungsschwerpunkten von Steps for Peace, welche dem Peacebuilding und der Konflikttransformation durch zivile Akteure in Krisenregionen zugeordnet sind.

Mögliche Beratungsleistungen durch Steps for Peace sind:

  • Entwicklung von Maßnahmen und Methoden der Gewaltprävention, der Beendigung oder Nachsorge von Gewaltkonflikten unter Berücksichtigung des Kontextes gesellschaftlicher und politischer Veränderungsprozesse.
  • Aufbereitung und Bereitstellung von Fachinformationen für zivilgesellschaftliche Akteure in Krisenregionen.
  • Partizipativ angelegte Evaluationen von zivilgesellschaftlichen Projekten und Programmen in Krisenregionen mit dem Fokus auf ihre Wirkung in Konflikt- und Friedensprozessen.