Projekte

Steps for Peace

Institut für Peacebuilding gemeinnützige GmbH

Mobiles Wahllokal

Mobiles Wahllokal

 

Entscheidungsprozesse durch demokratische Wahlen nach dem Mehrheitsprinzip herbei zu führen, ist in Deutschland ein alltägliches Verfahren. Es wird in vielen Zusammenhängen praktiziert: in Schulen, Vereinen, Firmen, Parteien, Kirchen, Gemeinden, etc.

Bundes- und Landtagswahlen sind ein guter Anlass, um sich mit dem Verfahren von „Wahlen“ näher zu befassen. Steps for Peace hat daher für das Jahr 2021 mit Bundestagswahl, der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin und für die Bezirksverordnetenversammlungen ein mobiles Wahllokal als praxisorientiertes Angebot der Demokratiebildung entwickelt. Möglichst viele Menschen in Berlin sollen dazu ermutigt werden, im nächsten Jahr mit ihrer Stimmabgabe aktiv die zukünftige Politik in Deutschland und in Berlin mitzubestimmen.

Ein Party-Pavillon - eingerichtet als „Wahllokal“ - dient zur Simulation einer Wahl und ist ausgestattet mit Hintergrundinformationen zu den anstehenden Wahlen im Jahr 2021, zu Themen wie Teilhabe und Partizipation und zum Grundgesetz. Das mobile Wahllokal kam bereits 2017 bei öffentlichen Veranstaltungen zum Einsatz und erreichte sehr viele Menschen: Erstwähler*innen, wahlberechtigte und nicht-wahlberechtigte Menschen, Bürger*innen aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland sowie Multiplikator*innen der demokratiepädagogischen Bildungsarbeit.

Anja Witzel, Referentin, Berliner Landeszentrale für politische Bildung:

„Das mobile Wahllokal ist eine gute Möglichkeit, um durch die Simulation einer Stimmabgabe mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Es lohnt, sich die Grundlagen und Verfahren der parlamentarischen Demokratie in dem Wahljahr 2021 zu vergegenwärtigen. Denn alle Wahlberechtigten gestalten durch ihre Stimmabgabe die Politik mit: im Bundestag, im Berliner Abgeordnetenhaus und in den Bezirksverordnetenversammlungen. Die Berliner Landeszentrale für politische Bildung fördert Steps for Peace bei der Erstellung von „Wahlpavillons“. Diese können dann nächstes Jahr bei unterschiedlichen Anlässen eingesetzt werden.“

In persönlichen Gesprächen wird die parlamentarische Demokratie in der BRD erklärt. Die zentralen Grundlagen der Wahlen werden vorgestellt und mit Multiplikator*innen in der Bildungsarbeit zum Thema „Wahlen“ diskutiert. Die Simulation einer Stimmabgabe wird im mobilen Wahllokal durchgespielt. Dieses demokratiepädagogische Bildungsangebot vermittelt damit konkrete Informationen und übt deren praktische Anwendung ein.

Die Betreuung des mobilen Wahllokals erfordert gute Kenntnisse des deutschen Wahlsystems und gute kommunikative Fähigkeiten. Ein besonderer Fokus des mobilen Wahllokals 2021 liegt deshalb auf der Ausbildung von qualifizierten Unterstützer*innen.

Johannes Westphal, Koordinierungs- und Fachstelle, Partnerschaft für Demokratie in Charlottenburg-Wilmersdorf:

„Wahlen sind ein Kernelement der demokratischen Mitbestimmung. Dennoch sind Begriffe wie Erststimme, Verhältniswahlrecht oder Überhangmandat für viele Menschen ein großes Fragezeichen. Das Mobile Wahllokal kommt zu den Menschen, geht mit Ihnen in einen gemeinsamen Lernprozess und schafft so einen persönlichen Bezug zu den abstrakten Mechanismen unserer Gesellschaft. Es freut uns, dass wir dieses Projekt als Partnerschaft für Demokratie begleiten und fördern können.“  

  • Steps for Peace bietet für zukünftige „Wahl-Multiplikator*innen“ einen zweitägigen Qualifizierungsworkshop an. Sie machen sich mit dem Auf- und Abbau sowie der Einrichtung des mobilen Wahllokals 2021 vertraut. Weiterhin lernen sie, wie in Workshops „Wahlhelfer*innen“ auf ihre Tätigkeiten mit dem Wahlpavillon vorbereitet werden können. Sie betreuen 2021 Einsätze des mobilen Wahllokals und werden dabei von Steps for Peace fachlich begleitet. Über ihr demokratiepädagogisches Engagement erhalten sie anschließend eine Bescheinigung.
  • „Wahlhelfer*innen“ führen Gespräche mit Passant*innen und erklären das deutsche Wahlsystem. Weiterhin simulieren sie typische Rollen eines Wahlvorstandes. Diese Wahlhelfer*innen“ werden in Workshops von „Wahl-Multiplikator*innen“ für ihren Einsatz mit dem mobilen Wahllokal vorbereitet.
  • Das mobile Wahllokal ist bei öffentlichen Veranstaltungen als Mit-mach-Aktion bei Sommer- und Kiezfesten sowie bei Kulturveranstaltungen einsetzbar. Es kann leicht auf- und abgebaut und von zwei Personen mit öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer "Mobiles Wahllokal, Jede Stimme zählt!".

Mitmachen beim mobilen Wahllokal 2021!
  • Lassen Sie sich als „Wahl-Multiplikator*in“ ausbilden. Schreiben Sie uns und wir informieren Sie aktuell über die nächsten Qualifizierungstermine: mowa@steps-for-peace.org
  • Das mobile Wahllokal lässt sich sehr gut in ein Schul- oder Bildungsprojekt zum Thema „Wahlen“ integrieren. Beispielsweise bilden „Wahl-Multiplikator*innen“ eine Gruppe von „Wahlhelfer*innen“ aus. Diese „Wahlhelfer*innen“ betreuen den Einsatz des mobilen Wahllokals z.B. bei einem Schulfest, bei einem Sommer- oder Kiezfest.
  • Das mobile Wahllokal bereichert im Jahr 2021 Ihr Fest und Ihre Veranstaltung um eine Mit-mach-Aktion.
Anfragen an

Steps for Peace – Institut für Peacebuilding

Hochkirchstraße 7, 10829 Berlin, T: 030-75519733

mowa@steps-for-peace.org, www.steps-for-peace.org