Steps for Peace

Institut für Peacebuilding gemeinnützige GmbH

Team

Team

 

Cornelia Brinkmann, Geschäftsführerin

Cornelia Brinkmann ist Geschäftsführerin von Steps for Peace. Sie ist Vorstandsmitglied der Berghof Foundation aufgrund ihres mehrjährigen Engagements am Institut für Friedenspädagogik Tübingen. Seit 2002 arbeitet sie als friedenspolitische Beraterin und hat als Friedensfachkraft, Trainerin und Evaluatorin umfassende Afghanistan-Erfahrung gewonnen. Davor war sie für den Aufbau des Projektes zivik/Institut für Auslandsbeziehungen als Projektreferentin verantwortlich. Von 1992 bis 2000 führte sie als Referentin der Heinrich Böll Stiftung Projekte und Veranstaltungen in den Themenfeldern Demokratieentwicklung, Menschenrechte, Mediation und Konflikttransformation durch. In dieser Zeit wirkte sie an der Gründung des Forums Ziviler Friedensdienst mit und war in den Aufbaujahren Mitglied im Vorstand. Ihr Studium schloss sie an der Universität Göttingen als Erziehungswissenschaftlerin ab; zusätzlich qualifizierte sie sich als Organisationsentwicklerin und Kauffrau. Zu friedenspolitischen Themen publiziert sie regelmäßig in englischer und deutscher Sprache.

Andreas Fellguth, Buchhaltung

Andreas Fellguth ist für die vorbereitende Buchhaltung zuständig. Seit 2003 arbeitet er als selbstständiger Buchhalter und ist in oder für verschiedene Unternehmen im Bereich Buchhaltung und Lohn- und Gehaltsabrechnungen tätig. Er war vorher 8 Jahre bei einer Bank beschäftigt. Er ist Industrie- und Bankkaufmann.

 

Citha-Maass

Citha Maaß, Senior Beraterin

Dr. Citha D. Maaß berät Steps for Peace bei der konzeptionellen Weiterentwicklung des Instituts seit Oktober 2011. Sie war 20 Jahre lang an dem Forschungsinstitut Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Asien (Afghanistan und Südasien) tätig. Viele Jahre arbeitete und forschte sie in Afghanistan, Indien, Pakistan und Sri Lanka. Ihr Studium der Politischen Wissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Europäischen Geschichte an den Universitäten in Göttingen, New Delhi und München schloss sie 1973 mit dem M.A. und 1980 mit der Promotion ab. (30.11.2012)

Ehrenamtliche bei Steps for Peace

DSC05685-bearbeitet-sw

David Arunasalon

David Arunasalon berät und unterstützt Steps for Peace bei der Aktualisierung der IT Infrastruktur. Die neuen Herausforderungen gerade im Jahr 2020 erfordern weitgehende Änderungen. Er arbeitet seit 20 Jahren in diversen Rollen im IT-Umfeld und bringt weitreichende Kenntnisse aus Anstellungen als IT-Administrator mit.

Markus Müller

Markus Müller unterstützt Steps for Peace im Bereich der Online-Kommunikation. Seit zwei Jahren arbeitet er im Marketing eines wissenschaftlichen Fachverlags. Zuvor war er für einen großen Berufsveraband und für eine Kommunikationsagentur tätig. Markus Müller studierte Mittlere und Neuere Geschichte, Philosophie und Kunstgeschichte in Kiel und erwarb später ein Zertifikat in Betriebswirtschaftslehre am IWW der Fernuniversität in Hagen.

Photo Ina Schebler

Ina Schebler

Ina Schebler unterstützte als Praktikantin bei Steps for Peace die Planung und Umsetzung einer Ausstellungsreihe im Rahmen der Friedensfabrik2020. Das beinhaltet neben der Vorbereitung der Ausstellung auch die Ausarbeitung eines Begleitprogramms mit Führungen, Filmvorführungen und Abendveranstaltungen. Sie produziert eine Videoführung durch die Ausstellung, die sie nach dem Praktikum ehrenamtlich fertigstellt. „Ich interessiere mich vor allem für Ansätze und Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung und für die Schnittstellen von lokalen und internationalen Akteuren. Das Praktikum machte ich, um mehr darüber zu lernen und einen Überblick über Handlungsfelder und wichtige Akteure des Sektors zu bekommen.“ Sie hat an der Freien Universität Berlin Visual and Media Anthropology (MA) und am Amsterdam University College (BA Major: International Relations und Anthropology; Minor: Kommunikation und Journalismus) studiert.

Ehemalige Mitarbeiter*innen bei Steps for Peace

niemeyer

Sarah Grieß, Projektreferentin

Sarah Grieß arbeitete bei Steps for Peace im Trainingsmanagement. »Friedensarbeit wird getragen von Visionen. Das ist im Rahmen einer Mitarbeit bei Steps for Peace hautnah erlebbar. So habe ich neben dem Einblick in verschiedene Aufgabenbereiche den Austausch über mögliche Handlungsansätze geschätzt.« Vor dieser Arbeit koordinierte sie Vorhaben des Zivilen Friedensdienstes der KURVE Wustrow in Myanmar und Nepal, nachdem sie als Junior-Beraterin der GIZ in Vietnam einen Fond zur Förderung einheimischer Organisationen unterstützt hatte. Sarah Grieß hat einen Master of Advanced Studies in Development and Cooperation der ETH Zürich im Anschluss an ihr Studium der Diplom-Sozialwissenschaften an der Universität Hannover absolviert. (23.2.2016)

Alesia

Alesia Malchow, Projektassistentin

Alesia Malchow arbeitete bei Steps for Peace im Trainingsmanagement und im Bereich Social Media. »Im zivilen Konfliktmanagement geht es vor allem darum, Transformationsprozesse nach Konflikten richtig zu steuern und Instrumente der Friedenssicherung angemessen einsetzen zu können. Ich finde es großartig, dass es jetzt mit Steps for Peace eine Nichtregierungsorganisation gibt, die in Berlin mit ihren Trainings Fachkräfte gezielt auf ihren Einsatz in Konflikt- oder Krisenregionen vorbereitet.« Vorher sammelte Alesia Malchow berufspraktische Erfahrungen im Landesbüro der GIZ in Kiew sowie an der Deutschen Botschaft in Moskau. Sie studierte Sozialwissenschaften auf Diplom mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen an der Leibniz-Universität Hannover und der Ajou-University in Südkorea. (29.10.2013)

Bild_LS

Leonie Sichtermann, Trainee

Während ihrer Zeit bei Steps for Peace unterstützte Leonie Sichtermann das Trainingsmanagement und assistierte bei diversen Projekten. »Ich habe viel über die Inhalte und Strukturen einer Organisation gelernt, die zivilgesellschaftliche Transformationsprozesse fördert. Ein unabdingbarer Ansatz! Daher empfinde ich die Arbeit von  Steps for Peace als besonders wichtig und bin dankbar für die vielfältigen Erfahrungen, die ich sowohl auf konzeptioneller als auch auf organisatorischer Ebene sammeln konnte.« Bevor sie zu Steps for Peace kam, gewann Leonie Sichtermann praktische Einblicke in die Entwicklungszusammenarbeit bspw. bei der Aktion Brot für die Welt. Sie hat einen MA in Friedens- und Konfliktforschung von der Goethe-Universität Frankfurt am Main und absolvierte ihren BA in Politikwissenschaft und Soziologie in Eichstätt und Brüssel.

Katharina Photo_Web

Katharina Waczek, Projektassistentin

Katharina Waczek war von 2013 bis 2015 Projektassistentin und für das Trainingsmanagement sowie die Veranstaltungsreihe Kaleidoskop Friedensarbeit verantwortlich. »Die Zeit bei Steps for Peace war für mich sehr wertvoll. Ich konnte mein im Studium erworbenes Wissen anwenden, hatte die Möglichkeit mit eigenen Ideen am Aufbau einer Organisation beteiligt zu sein und konnte so Friedensarbeit praktisch erfahren. Auf die Kenntnisse und Fähigkeiten, die ich im Trainingsbereich erworben habe, greife ich jeden Tag zurück. Besonders wertvoll waren die Begegnungen mit Menschen aus aller Welt. Steps for Peace sensibilisiert Menschen im Umgang mit Konflikten – eine Mission, die heutzutage wichtiger ist denn je.«  Seit Juli 2015 arbeitet sie im Peacekeeping Training Programme des United Nations Institute for Training and Research in Genf. (17.1.2016)