Steps for Peace

Institut für Peacebuilding gemeinnützige GmbH

Team

Team

 

Cornelia Brinkmann, Geschäftsführerin

Cornelia Brinkmann ist Geschäftsführerin von Steps for Peace. Sie ist Vorstandsmitglied der Berghof Foundation aufgrund ihres mehrjährigen Engagements am Institut für Friedenspädagogik Tübingen. Seit 2002 arbeitet sie als friedenspolitische Beraterin und hat als Friedensfachkraft, Trainerin und Evaluatorin umfassende Afghanistan-Erfahrung gewonnen. Davor war sie für den Aufbau des Projektes zivik/Institut für Auslandsbeziehungen als Projektreferentin verantwortlich. Von 1992 bis 2000 führte sie als Referentin der Heinrich Böll Stiftung Projekte und Veranstaltungen in den Themenfeldern Demokratieentwicklung, Menschenrechte, Mediation und Konflikttransformation durch. In dieser Zeit wirkte sie an der Gründung des Forums Ziviler Friedensdienst mit und war in den Aufbaujahren Mitglied im Vorstand. Ihr Studium schloss sie an der Universität Göttingen als Erziehungswissenschaftlerin ab; zusätzlich qualifizierte sie sich als Organisationsentwicklerin und Kauffrau. Zu friedenspolitischen Themen publiziert sie regelmäßig in englischer und deutscher Sprache.

 friederike

Friederike Groll, Praktikantin

Friederike Groll unterstützt als Praktikantin derzeit die Konzeptentwicklung und Umsetzung von Bildungsangeboten für geflüchtete Menschen bei Steps for Peace. Zuvor sammelte sie Erfahrungen in Nichtregierungsorganisationen im In- und Ausland (v.a. in Mexiko und Südafrika). Zudem ist sie seit Jahren ehrenamtlich in der politischen Bildungsarbeit mit jungen Erwachsenen aktiv. Sie hat Friedens-und Konfliktforschung (MA) an der Goethe-Universität Frankfurt studiert und zuvor einen BA in Politik- und Kulturwissenschaft an der Universität Bremen erworben.

Andreas Fellguth, Buchhaltung

Andreas Fellguth ist für die vorbereitende Buchhaltung zuständig. Seit 2003 arbeitet er als selbstständiger Buchhalter und ist in oder für verschiedene Unternehmen im Bereich Buchhaltung und Lohn- und Gehaltsabrechnungen tätig. Er war vorher 8 Jahre bei einer Bank beschäftigt. Er ist Industrie- und Bankkaufmann.

 

Citha-Maass

Citha Maaß, Senior Beraterin

Dr. Citha D. Maaß berät Steps for Peace bei der konzeptionellen Weiterentwicklung des Instituts seit Oktober 2011. Sie war 20 Jahre lang an dem Forschungsinstitut Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Asien (Afghanistan und Südasien) tätig. Viele Jahre arbeitete und forschte sie in Afghanistan, Indien, Pakistan und Sri Lanka. Ihr Studium der Politischen Wissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Europäischen Geschichte an den Universitäten in Göttingen, New Delhi und München schloss sie 1973 mit dem M.A. und 1980 mit der Promotion ab. (30.11.2012)

Ehemalige MitarbeiterInnen bei Steps for Peace

Ali1

Ali Altiok, Praktikant

Ali Altiok arbeitete zum Thema Arbeit mit geflüchteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen. »Während meines Praktikums bei Steps for Peace habe ich mein konzeptionelles Verständnis von den wesentlichen Ansätzen der Friedensforschung, wie Frieden, Konflikt und Gewalt vertieft. Außerdem sammelte ich praktische Erfahrungen in der Organisation eines Veranstaltungsorts für Trainings oder für das Schreiben eines Projektantrags.« Zuvor gewann Ali Altiok Kenntnisse in den Bereichen Dialog, Mediation und friedensfördernde Strukturen bei der Berghof Foundation. Er hat einen postgradualen MA in Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg, einen MA in Political, Legal, and Economic Philosophy an der Universität Bern sowie einen BA in Philosophie der METU / Ankara in der Türkei (28.04.2016).

Johannes Blankenbach, Praktikant

Johannes Blankenbach hat den Institutsaufbau wissenschaftlich und organisatorisch-technisch unterstützt und Vorlagen für Trainings mit ausgearbeitet. »Die Chance, aktiv am Ausbau einer neu gegründeten Organisation mit innovativen und ambitionierten Zielen im Themenfeld Peacebuilding beteiligt zu sein, wollte ich mir nicht entgehen lassen. Steps for Peace war mein Einstieg in die Bereiche Didaktik und Friedenspädagogik – im Rahmen meiner jetzigen Tätigkeit profitiere ich sehr stark von dieser Erfahrung.«  Johannes Blankenbach arbeitet derzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Ausbildungsabteilung des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik. Er hat an der London School of Economics (MSc Human Rights), an der Université de Tunis El Manar und an der TU Dresden (BA Internationale Beziehungen) studiert. (01.10.2012)

Brassington

Katharina Brassington, Praktikantin

Katharina Brassington arbeitete bei Steps for Peace bei der Betreuung von Trainings mit und war für die Organisation der Fünfjahresfeier  von Steps for Peace zuständig. »Nachdem ich während meines Studiums die Möglichkeit hatte mein theoretisches Wissen in der Friedens- und Konfliktarbeit zu vertiefen, bot mir Steps for Peace die Gelegenheit diese Studieninhalte hautnah in der Praxis zu erleben. Die Vision eines ‘positiven Friedens’ welcher durch eine Mischung von bottom-up und top-down Methoden sowie der Bearbeitung relevanter Grundursachen von Konflikten erreicht wird, ist auch meine Überzeugung. Daher war die Arbeit bei Steps for Peace und die praktische Auseinandersetzung mit diesen Thematiken sowohl für meine professionelle Weiterentwicklung ein wichtiger Beitrag als auch auf einer privaten Ebene.“ (17.1.2016)

niemeyer

Sarah Grieß, Projektreferentin

Sarah Grieß arbeitete bei Steps for Peace im Trainingsmanagement. »Friedensarbeit wird getragen von Visionen. Das ist im Rahmen einer Mitarbeit bei Steps for Peace hautnah erlebbar. So habe ich neben dem Einblick in verschiedene Aufgabenbereiche den Austausch über mögliche Handlungsansätze geschätzt.« Vor dieser Arbeit koordinierte sie Vorhaben des Zivilen Friedensdienstes der KURVE Wustrow in Myanmar und Nepal, nachdem sie als Junior-Beraterin der GIZ in Vietnam einen Fond zur Förderung einheimischer Organisationen unterstützt hatte. Sarah Grieß hat einen Master of Advanced Studies in Development and Cooperation der ETH Zürich im Anschluss an ihr Studium der Diplom-Sozialwissenschaften an der Universität Hannover absolviert. (23.2.2016)

Rebecca web

Rebecca Hackstein, Praktikantin

Rebecca Hackstein arbeitete in den Bereichen Trainings- und Veranstaltungsorganisation bei Steps for Peace mit. »Arbeit für den Frieden braucht Mut und Entschlossenheit, um gesteckte Ziele zu verwirklichen. Sie ist aber ebenso getragen von Sorgfalt und Wertschätzung in alltäglichen Abläufen und Begegnungen. Diese Aspekte prägen die Arbeit von Steps for Peace und das begeistert mich.« Rebecca Hackstein befindet sich zurzeit als Fachkraft von Brot für die Welt in Liberia. Sie hat ihren MA of Intercultural Conflictmanagement an der Alice Salomon Hochschule in Berlin abgeschlossen und hat vorher als Dipl. Sozialarbeiterin in der Jugendhilfe gearbeitet. (29.10.2013)

Catalin Hartwig, Praktikantin

Catalin Hartwig war für das Veranstaltungsmanagement der Berliner Gesprächsreihe Kaleidoskop Friedensarbeit verantwortlich. »Mich begeistert, dass ich bei Steps for Peace eigene Ideen einbringen kann. Ich habe auch mein Wissen über zivilgesellschaftliches Engagement in der Friedensarbeit und Konfliktbearbeitung vertieft.« Catalin Hartwig arbeitet zurzeit für das African Refugee Development Center in Tel Aviv, Israel. Während ihrer Tätigkeit bei Steps for Peace schloss sie einen  LL.M. in Human Rights & Humanitarian Law an der Europa-Universität Viadrina ab. Sie hat einen BA in European Studies von der Universität Maastricht und einen MA in International Relations von der Central European University, Budapest HU. (11.10.2012)

Alesia

Alesia Malchow, Projektassistentin

Alesia Malchow arbeitete bei Steps for Peace im Trainingsmanagement und im Bereich Social Media. »Im zivilen Konfliktmanagement geht es vor allem darum, Transformationsprozesse nach Konflikten richtig zu steuern und Instrumente der Friedenssicherung angemessen einsetzen zu können. Ich finde es großartig, dass es jetzt mit Steps for Peace eine Nichtregierungsorganisation gibt, die in Berlin mit ihren Trainings Fachkräfte gezielt auf ihren Einsatz in Konflikt- oder Krisenregionen vorbereitet.« Vorher sammelte Alesia Malchow berufspraktische Erfahrungen im Landesbüro der GIZ in Kiew sowie an der Deutschen Botschaft in Moskau. Sie studierte Sozialwissenschaften auf Diplom mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen an der Leibniz-Universität Hannover und der Ajou-University in Südkorea. (29.10.2013)

Inga Neu, Praktikantin

Inga Neu war bei Steps for Peace für das Trainingsmanagement zuständig. »Nachdem ich mir Entwicklungszusammenarbeit bisher vor allem vor Ort angesehen hatte, interessierte mich bei Steps for Peace insbesondere der Gedanke, Fachkräfte noch stärker für ihren Einsatz in Konfliktkontexten zu sensibilisieren. Dadurch, dass sich Steps for Peace noch im Aufbau befindet, bekam ich außerdem die Möglichkeit an Entwicklungsprozessen innerhalb einer kleinen NRO direkt mitzuwirken.« Inga Neu ist Diplom Soziologin und Erziehungswissenschaftlerin. In ihrer Diplomarbeit untersuchte sie die Bedeutung von Traumatisierungsprozessen für Friedensentwicklung in der Casamance, Senegal. (02.10.2012)

rhode

Alessa Rhode, Praktikantin

Alessa Rhode war bei Steps for Peace unter anderem für die Trainingsvorbereitung und die Organisation des Messestandes zuständig. »Es war fachlich sehr bereichernd meine Studieninhalte direkt in der Praxis angewendet zu sehen und sehr viele Denkanstöße und neue Erkenntnisse zu erhalten. Steps for Peace leistet einen Beitrag dazu, dass Friedens- und Entwicklungszusammenarbeit nicht nur gut gemeint ist, sondern dass das Ergebnis auch eine qualitative Bereicherung für alle Beteiligten darstellt. Diesen Prozess miterleben zu können und unterstützen zu können war eine Freude.« Alessa Rhode studiert Internationales Politikmanagement (BA) an der Hochschule Bremen. Sie hat zudem Peace and Development Studies an der Linneaus University in Växjö und Sozialwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin studiert, sowie eine Weiterbildung zur Mediatorin gemacht. (19.03.2014)

Sass

Maren Sass, Praktikantin

Maren Sass leistete einen konzeptionellen Beitrag zu den Themenbereichen Konflikttransformation und Zivilgesellschaft. Darüber hinaus half sie im Büromanagement und bei der Organisation des Umzuges von Steps for Peace in neue Büroräume. »Konflikttransformation ist ein langwieriger und komplexer Prozess, der viel Mut, Kreativität und Ausdauer von allen Beteiligten fordert. Dieses unerschütterliche Engagement hat mich jeden Tag aufs Neue bei meiner Arbeit mit Steps for Peace inspiriert.« Maren absolviert derzeit ein Praktikum an der Berghof Foundation. Sie hat einen MA in Politischen Wissenschaften der LMU in München. (06.05.2014)

julia

Julia Schönborn, Praktikantin

Julia Schönborn wirkte bei der Erstellung eines Trainings Manual für Trainer mit und unterstützte das Team in Trainings- und Veranstaltungsvorbereitungen sowie im Bereich Social Media. „Bei Steps for Peace wird Frieden und Demokratie als kostbares Gut behandelt, das nicht als selbstverständlich angesehen werden darf. Die Motivation von Steps for Peace geflüchteten Menschen in Berlin diese Philosophie mitzugeben, um eine erfolgreiche Integration zu ermöglichen, hat mich während meines Praktikums inspiriert“. Julia Schönborn startet im kommenden Wintersemester an der Universität Augsburg einen Master in Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft. Davor studierte Sie an der University of Southern Denmark einen Master in Cultural Sociology in Law, Power and Social Justice. Einen Bachelorabschluss in Ethnologie hat Sie von der Goethe Universität Frankfurt am Main.

schoene

Thilo Schöne, Praktikant

Thilo Schöne koordinierte bei Steps for Peace den Prozess um die Neugestaltung der Website. »Das Anliegen von Steps for Peace, lokale Akteure in Krisenregionen zu stärken, bewog mich dazu, mich bei dieser jungen Organisation zu engagieren. Da Steps for Peace noch im Aufbau ist, konnte ich mit meinen Ideen viel und schnell etwas bewegen. Dass ich dabei noch Einblicke in das Management einer Nichtregierungsorganisation erhalten habe, war ein sehr lehrreicher Nebeneffekt.« Thilo Schöne studiert derzeit Friedens- und Konfliktforschung an der University of Kent und der Philipps-Universität Marburg. Er absolvierte seinen BA in Politikwissenschaft an der TU Dresden und der Hebräischen Universität Jerusalem. (30.09.2012)

Sonja Schrago

Sonja Schrago, Praktikantin

Sonja Schrago war bei Steps for Peace unter anderem für die Konzeption eines neuen Trainings zuständig und hat die Einweihungsfeier der neuen Büroräume organisiert. »Die Arbeit einer aufstrebenden NGO organisatorisch wie auch konzeptionell zu begleiten, ist für mich als Pendant zu der jahrelang an der Uni erlernten Theorie eine wichtige berufsweisende Erfahrung. Das Ziel von Steps for Peace, Zivilakteure zur Krisenprävention und während Konflikttransformationsprozessen zu stärken, ist für mich das wesentliche Element wie Menschen in Zukunft selbstbestimmt und nachhaltig zu Frieden beitragen können.« Sonja Schrago befindet sich zurzeit im Masterstudiengang der Friedens- und Konfliktforschung an der Universität Magdeburg. Sie absolvierte ihren BA in Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften an der Universität Basel und an der University of Durham (GB). (07.07.2014)

Bild_LS

Leonie Sichtermann, Trainee

Während ihrer Zeit bei Steps for Peace unterstützte Leonie Sichtermann das Trainingsmanagement und assistierte bei diversen Projekten. »Ich habe viel über die Inhalte und Strukturen einer Organisation gelernt, die zivilgesellschaftliche Transformationsprozesse fördert. Ein unabdingbarer Ansatz! Daher empfinde ich die Arbeit von  Steps for Peace als besonders wichtig und bin dankbar für die vielfältigen Erfahrungen, die ich sowohl auf konzeptioneller als auch auf organisatorischer Ebene sammeln konnte.« Bevor sie zu Steps for Peace kam, gewann Leonie Sichtermann praktische Einblicke in die Entwicklungszusammenarbeit bspw. bei der Aktion Brot für die Welt. Sie hat einen MA in Friedens- und Konfliktforschung von der Goethe-Universität Frankfurt am Main und absolvierte ihren BA in Politikwissenschaft und Soziologie in Eichstätt und Brüssel.

Katharina Photo_Web

Katharina Waczek, Projektassistentin

Katharina Waczek war von 2013 bis 2015 Projektassistentin und für das Trainingsmanagement sowie die Veranstaltungsreihe Kaleidoskop Friedensarbeit verantwortlich. »Die Zeit bei Steps for Peace war für mich sehr wertvoll. Ich konnte mein im Studium erworbenes Wissen anwenden, hatte die Möglichkeit mit eigenen Ideen am Aufbau einer Organisation beteiligt zu sein und konnte so Friedensarbeit praktisch erfahren. Auf die Kenntnisse und Fähigkeiten, die ich im Trainingsbereich erworben habe, greife ich jeden Tag zurück. Besonders wertvoll waren die Begegnungen mit Menschen aus aller Welt. Steps for Peace sensibilisiert Menschen im Umgang mit Konflikten – eine Mission, die heutzutage wichtiger ist denn je.«  Seit Juli 2015 arbeitet sie im Peacekeeping Training Programme des United Nations Institute for Training and Research in Genf. (17.1.2016)

Jan-Hinrich Wagner, Praktikant

Jan-Hinrich Wagner war für die Sondierung eines Onlineprojekts mitverantwortlich und übernahm administrative Aufgaben im Trainings- und Veranstaltungsmanagement. „Mir ist es wichtig vom Bereich der Friedens- und Konfliktarbeit einen möglichst breit gefächerten Eindruck zu erhalten. Da sich Steps for Peace im Aufbau befindet, habe ich dies hier gefunden.“ Jan-Hinrich Wagner war zeitgleich zu Steps for Peace am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung tätig. Er hat vorher bei Organisationen und Instituten in Istanbul und Athen gearbeitet. Er studierte International Conflict Analysis an der University of Kent, nachdem er sein BA Studium der Staats- und Kommunikationswissenschaften an den Universitäten Erfurt und Bosporus/Istanbul absolviert hatte. (16.10.2012)