Trainings

Steps for Peace

Institut für Peacebuilding gemeinnützige GmbH

Designing trainings for peacebuilding

Designing trainings for peacebuilding

Design of trainings for culturally adapted learning processes in crisis regions

29. Juni bis 3. Juli 2015 in Berlin, Englisch

Das Training kann auf Anfrage auch auf Deutsch durchgeführt werden.

Trainings und Seminare in Peacebuilding, Konflikttransformation und Konflikt­management durch internationale und lokale Fachkräfte sind zentraler Bestandteil des Capacity Development von zivilgesellschaftlichen Akteuren in Krisenregionen. Oft unterstützen internationale Fachkräfte nationale Partnerorganisationen bei deren Bildungsvorhaben. Sie konzipieren einzelne Bildungsangebote oder umfangreiche Bildungsprogramme, sie planen und organisieren Bildungsmaßnahmen und führen diese durch. Dies erfordert von „BildungsmanagerInnen“ ein hohes Maß an analytischer und didaktischer Fachexpertise, ein breites Repertoire an Lernmethoden und fundierte pädagogische Fähigkeiten. Lernprozesse werden nachhaltiger, wenn die Trainingskonzepte den kulturellen Kontext berücksichtigen, friedens- und konfliktsensibel gestaltet sind und zu den Zielgruppen passen. Eine partizipative und prozessorientierte Didaktik ist für die Gestaltung von friedensbezogenen Lernprozessen die angemessene Grundlage.

Die Entwicklung pädagogischer Kompetenzen braucht Zeit und muss passgenau sein. Dieses Training vermittelt eine Übersicht praktischer Grundkompetenzen zu Analyse, Planung und Durchführung von Bildungsmaßnahmen in schwierigen Kontexten. Die nächsten Lernschritte auf dem Weg zur professionellen TrainerIn lassen sich danach individuell weiter identifizieren.

Trainerin: Cornelia Brinkmann
Teilnahmebeitrag: 910 Euro
Veranstaltungsort: Hotel Morgenland

Anmeldeschluss für visumspflichtige TeilnehmerInnen ist der 4. Mai 2015. Regulärer Anmeldeschluss ist der 1. Juni 2015.

Steps for Peace-Designing trainings for peacebuilding 2015