Trainings

Steps for Peace

Institut für Peacebuilding gemeinnützige GmbH

Shaping and experiencing cultural memory

Shaping and experiencing cultural memory

Dealing with the Nazi- and GDR dictatorships in Berlin

4. bis 8. Mai 2015, Englisch

Wie eine Gesellschaft mit ihrer kriegerischen, diktatorischen und konfliktbehafteten Vergangenheit umgeht, wirkt sich entscheidend auf ihren gegenwärtigen wie zukünftigen Umgang mit Konflikten aus. Eine gesellschaftliche Aufarbeitung von vergangenen Unterdrückungs- und Gewaltakten kann verschiedene Versöhnungsprozesse durchlaufen: von Verdrängungsmechanismen über re-traumatisierende Konfrontationen bis hin zur Schaffung von Orten der historischen Trauer und Versöhnung. Wie eine öffentliche kollektive Aufarbeitung gestaltet wird, hat entscheidende Wirkungen auf das individuelle Gedächtnis und darauf wie Erinnerung gesellschaftlich gelebt wird. Eine öffentliche Aufarbeitung kann durch private oder staatliche Einrichtungen initiiert und organisiert werden – sei es durch wissenschaftliche Aufarbeitung, in Form von Archiven und Publikationen, durch Angebote der politischen Bildung, in Form von Vortragsreihen, Ausstellungen und Stiftungsarbeit oder durch Orte der historischen Erinnerung.

Das Training setzt sich mit der Vergangenheitsaufarbeitung und Erinnerungskultur in Deutschland mit Fokus auf den NS-Vernichtungsapparat und die DDR-Diktatur auseinander. Wie sich die Vielfalt einer Erinnerungskultur in ihren negativen wie positiven Verlaufsaspekten gestalten und erleben lässt, wird in Berlin auf kleinstem Raum erfahrbar.

Verantwortlich für die Durchführung: Cornelia Brinkmann und Katharina Waczek. Das Training wird in Zusammenarbeit mit PädagogInnen und externen ReferentInnen verschiedener Berliner Erinnerungs- und Gedenkstätten durchgeführt.

Teilnahmebeitrag: Der Teilnahmebeitrag schließt Seminarunterlagen, Mittagessen, Eintrittsgebühren sowie eine Wochenkarte der BVG ein und beträgt 980,- Euro (inkl. 7% Mwst).

Anmeldeschluss für visumspflichtige TeilnehmerInnen ist der 9. März. Regulärer Anmeldeschluss ist der 6. April 2015.

 

Steps for Peace - Shaping and experiencing cultural memory